2015 03 20 pm 1. lgs foerderkreistreffen sml

Muskelkraft und Hirnschmalz - das war der Einsatz, um den Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt gestern (19.03.) beim ersten Treffen des Förderkreises Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 warb. 170 Interessierte hatten sich für die Veranstaltung in der Stadthalle angemeldet. Weit über 200 Bürgerinnen und Bürger waren schließlich gekommen, um sich aktiv in die Bewerbung einzubringen. Landscheidt zeigte sich begeistert: "Wir brauchen Ihre Begeisterung, Ihr Engagement und Ihre Mithilfe, um alle Kamp-Lintforterinnen und Kamp-Lintforter mit unseren Ideen zu erreichen."

Um den "Landesgartenschau-Virus" in jeden Haushalt zu tragen, hat sich die Stadtverwaltung Unterstützung geholt: Die Eventagentur Passepartout aus Geldern. Passepartout zeichnete bereits für die Campuseröffnung der Hochschule Rhein-Waal im April letzten Jahres verantwortlich. Geschäftsführer Thorsten Kalmutzke stellte am gestrigen Abend eine bunte Mischung an Aktionen vor, die die Landesgartenschaubewerbung zum Stadtgespräch machen sollen. Für ihn kommt dem Förderkreis eine ganz besondere Rolle als Multiplikator zu. "Sie sind für mich alle Stadtheldinnen und Stadthelden, die die Begeisterung für die Landesgartenschau in die Stadt tragen", so Kalmutzke. Einen nächsten Termin haben Passepartout und Stadt dafür schon im Blick: den Aktionstag "Kunst und Genuss", den die "Aktionsgemeinschaft Altstadt-City" am 30.05. in der Moerser Straße veranstaltet.

Dass die Stadt ihre Bewerbung mit einer professionellen Kommunikationskampagne weiter nach vorne bringen kann, verdankt sie der Sparkasse Duisburg. Bürgermeister Landscheidt freute sich sehr, die Sparkasse in Gegenwart des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Ulrich Schneidewind als Premiumsponsorin zu präsentieren. Um die verschiedenen Aktionen rund um die Bewerbung umsetzen zu können, braucht es allerdings nicht nur Geld, sondern vor allem auch tatkräftige Mithilfe. Wie diese aussehen könnte, diskutierten die Besucherinnen und Besucher im Anschluss an verschiedenen Thementischen mit Gleichgesinnten.

Fazit: Ein weiterer energiegeladener Abend, der an der Begeisterung der Kamp-Lintforterinnen und Kamp-Lintforter für die Landesgartenschau keinen Zweifel lässt.