Singen, stricken, Blumen pflanzen - die Stadtheldinnen und Stadthelden des Förderkreises Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 sind mit viel Energie, Herzblut und Kreativität dabei. Seit dem ersten Förderkreistreffen im März haben sieben unterschiedliche Arbeitsgruppen viele Ideen entwickelt und kreative Aktionen durchgeführt. Zeit genug also, um sich in großer Runde mal wieder auszutauschen, Kooperationsmöglichkeiten und Unterstützungsbedarf auszuloten und sich über die weiteren Termine im Hinblick auf die Bewerbung zu informieren. Von diesem Angebot machten gestern (24.06.) rund 150 Bürgerinnen und Bürger beim zweiten Förderkreistreffen in der Stadthalle Gebrauch. "Ich kann mich nur wiederholen: ich bin begeistert und überwältigt von Ihrem großen Engagement! Die vielen Ideen und Projekte, an denen Sie arbeiten, sind eine große Bereicherung für unsere Bewerbung", betonte Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt.

Nachdem der Rat am Dienstag (23.06.) den finalen Beschluss zur Bewerbung gefasst hat, ruhen die Aktivitäten indes nicht. Geplant ist, am 28.08. mit einer Kamp-Lintforter Delegation die Bewerbung persönlich bei Umweltminister Johannes Remmel abzugeben - selbstverständlich musikalisch unterstützt vom LaGa-Song und Projektchor. Außerdem stellte Projektleiter Andreas Iland die Flächen und Aktionen vor, die beim Besuch der Bewertungskommission im Oktober begangen werden.
Austausch zwischen den Arbeitsgruppen

2. Förderkreistreffen Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020

Beim anschließenden Austausch in und zwischen den Gruppen wurde vor allem deutlich, wo noch Unterstützung gebraucht wird: die LaGa-Café-Gruppe ist noch auf der Suche nach einem geeigneten Raum, die Gruppe "Grün und Bunt" braucht für ihre Strick-, Mal- und Pflanzaktionen noch Wolle und fleißige Hände, die Gruppe "Picknick Terrassengarten" Manpower, um beim Besuch der Bewertungskommission innerhalb von einer Stunde eine große Tafel im Terrassengarten aufzubauen. Ein weiteres Highlight ist die offizielle Premiere des Landesgartenschau-Songs "Ein Meer aus Blumen". Am 08.08. soll sich die Bühne der Beachparty im Panoramabad in die größte Karaoke-Party am Niederrhein verwandeln. Bei der ersten Probe vor dem Förderkreistreffen waren schon rund 50 Sängerinnen und Sänger mit von der Partie. Die nächsten Proben finden am 29.07. (Oberes Foyer, Georg-Forster-Gymnasium) und am 05.08.  (Wiese Panoramabad) jeweils von 17.00 bis 18.00 Uhr statt.

Regen Anklang fand auch der "Merchandisingbereich" mit den LaGa-T-Shirts der Firma SportPalast und der Sondermarke des Briefmarken- und Münzsammlervereins Kamp-Lintfort sowie das "Farbenzelt", bekannt vom Aktionstag "Kunst und Genuss".

Fazit: Die Landesgartenschau ist Stadtgespräch. Stadt und Förderkreis arbeiten auf Hochtouren. Die Begeisterung ist überall zu spüren - sicher auch für die Bewertungskommission im Oktober.