2016 11 24 stromkaesten 1 sml

Haben Sie Stromkästen bemalt, Laternen umstrickt, den LaGa-Song gesungen oder Ihre Ideen für die Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort eingebracht? Noch nicht? Dann lassen auch Sie sich vom Landesgartenschau-Fieber anstecken! Kommen Sie am kommenden Dienstag (29.11.) auf dem Wochenmarkt vor dem Rathaus mit Überzeugungstäterinnen und -tätern ins Gespräch: dem Förderverein Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 e.V. Vereinsvorsitzender Wolfgang Roth und Mitglieder seines Vorstandes informieren über Beteiligungsmöglichkeiten, berichten über die Arbeit in diesem Jahr sowie die anstehenden Aufgaben, mit denen der Förderverein die Landesgartenschau unterstützen möchte. "Nette Leute, interessante und kreative Projekte und die Möglichkeit, an einem der größten Projekte der Stadtentwicklung aktiv teilzuhaben - das macht die Mitarbeit im Förderverein so attraktiv", betont Roth. Seit der Gründung des Vereins Anfang des Jahres ist die Zahl der Mitglieder inzwischen auf knapp 400 angestiegen.

Von 10.30 bis 11.00 Uhr wird auch Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt persönlich anwesend sein. "Das große bürgerschaftliche Engagement war einer der Hauptfaktoren dafür, dass wir den Zuschlag für die Landesgartenschau bekommen haben. Das wollen wir selbstverständlich weiter pflegen und unterstützen", unterstreicht der Bürgermeister und liefert einen kleinen Anreiz: Wer bis zum 6.12. neues Mitglied im Förderverein wird, nimmt an einer Verlosungsaktion teil. Als Gewinn winkt eine hochwertige Armbanduhr mit dem Landesgartenschau-Logo. Die Uhr gibt es nur in einer geringen Stückzahl. Sie wird exklusiv vom Juweliergeschäft Hüls vertrieben.

Wer sich bereits im Förderverein engagiert, braucht allerdings nicht enttäuscht zu sein: Auch unter den bereits bestehenden Mitgliedern werden weitere LaGa-Uhren sowie Tageskarten für die Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe verlost.

Für alle anderen gilt: Kommen Sie nächsten Dienstag auf dem Wochenmarkt vorbei und werden Sie Mitglied. Es lohnt sich!