2015 04 14 gemeinsame pm studierendenwettbewerb lgs logo sml

Foto: And the winner is: Meltem Kalayci (vorne links) präsentiert ihren Siegerentwurf Bürgermeister Christoph Landscheidt, RAG-Projektleiter Hermann Timmerhaus und Prof. Christoph Zielke (v.l.n.r.).

Meltem Kalayci heißt die glückliche Gewinnerin des studentischen Wettbewerbs um ein Logo für die Landesgartenschaubewerbung der Stadt Kamp-Lintfort. In Zusammenarbeit mit der RAG Montan Immobilien GmbH hatte die Stadtverwaltung den Wettbewerb im Studiengang Informations- und Kommunikationsdesign an der Hochschule Rhein Waal ausgeschrieben. Betreut wurden die Studierenden von Prof. Christoph Zielke. Aufgabestellung war, für die Bewerbung um die Landesgartenschau 2020 ein Logo und einen sogenannten Claim, quasi ein Motto, zu entwickeln. Kalayci studiert im vierten Semester.

Zusammen mit dem Claim "Entdecken.Erforschen.Erleben" stellt ihr Entwurf vier stilisierte Pflanzen dar, deren Blüten und Blätter aus geometrisch anmutenden Formen bestehen. Mit dieser spielerischen, eigenwilligen Formensprache stellt die Studentin subtile Bezüge zur Stadt und ihrem geschichtlichen Wandel her: die schlanke Form der Pflanzen und die geometrischen Blütenformen lassen Assoziationen zur Bergarbeiterkultur zu. Der Betrachter kann sich an ein Förderrad oder den Förderturm erinnert fühlen. Gleichzeitig spielen Abstraktion und Systematik des Entwurfes auf Wissenschaft und damit auf die Hochschule an. Das Zusammenspiel von filigraner Verspieltheit und geometrischer Form der Pflanzen spannt den Bogen zum Kloster Kamp und weckt Erinnerungen an den barocken Terrassengarten mit seiner Symmetrie. "Das Logo ist frisch und modern und gibt der Bewerbung damit ein unverwechselbares Gesicht", betonten Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt, Hermann Timmerhaus, Projektleiter der RAG Montan Immobilien GmbH, und Prof. Michael Pichler von der Hochschule Rhein-Waal, die gemeinsam die Jury bildeten. Alle drei lobten Kalaycis gelungene Ausführung dieser anspruchsvollen Aufgabe. Die Hochschule für die Landesgartenschaubewerbung mit ins Boot zu holen, war Landscheidt ein besonderes Anliegen. "Wir wollen alle Menschen in Kamp-Lintfort mit unserer Begeisterung anstecken: vom Kindergartenkind bis zum Rentner und vom ehemaligen Bergmann bis zur Studentin", so der Bürgermeister.

Ab sofort ist das Logo wesentlicher Bestandteil des visuellen Erscheinungsbildes der Kamp-Lintforter Bewerbung und wird verschiedene Produkte und Drucksachen zieren. 1000 Euro Preisgeld erhält Meltem Kalayci für ihren Siegerentwurf. Die weiteren Preisträger sind Julian Peschel (2. Platz) und Martin Hoffmann (3. Platz).