Die häufigsten Fragen

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen, gesammelt in einer komfortablen Übersicht. Sollten Sie Ihre Frage nicht darunter finden, dann zögern Sie nicht unser Kontaktformular zu nutzen oder uns anzurufen.

Gelände


Hunde sind auf der Landesgartenschau nicht erlaubt. Diese Entscheidung hat verschiedene Gründe und ist bislang von jeder Gartenschaugesellschaft so getroffen worden.

Erlaubt sind jedoch erforderliche Begleithunde von Personen mit Behinderung (Nachweispflicht) oder von Einsatzkräften der Polizei und des Ordnungsdienstes.

Ja, der WandelWeg verbindet beide Landesgartenschau-Areale, bleibt aber auch für Nicht-Besucher frei zugänglich. Auch der Abteiberg mit Kirche und dem Kloster Kamp liegen nicht im eintrittspflichtigen Gelände.

Ja, in einigen Bereichen, entlang der Promende, gibt es WiFi.

Ja, wir bieten ihnen Schattenplätze unter den Sonnenschirmen an der Gastronomie, aber auch im Park selber beispielweise durch die Weiden.

Um ihren Müll zu entsorgen und den Park nicht zu verschmutzen, nutzen sie bitte die vielen Sammelbehälter an den Wegesrändern.

Wenn sie sich auf dem Gelände des Zechenparks befinden, finden sie die Toiletten an dem Tierpark „Kalisto“, am Green Fab Lab, im Bereich der Gastronomie, des Haupteingangs und an den Parkplätzen.

Wenn sie sich auf dem Gelände des Kamper Gartenreich befinden, finden sie die Toiletten neben der Orangerie.

Der Zechenpark ist weitesgehend barrierefrei. Das Kamper Gartenreich ist ebenfalls, bis auf die Terrassengärten, vollständig barrierefrei. 

Die Kassen Landesgartenschau sind vom 17. April bis 11. Oktober 2020 für Sie täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Besucher können auf dem eingezäunten Landesgartenschaugelände bis zum Einbruch der Dunkelheit, maximal jedoch bis 21 Uhr, verweilen.

Bei Sonderveranstaltungen gelten andere Öffnungszeiten, sie werden jeweils zum Event bekannt gegeben.

Das Landesgartenschau-Gelände besteht aus drei Teilen. Der eintrittspflichtige Zechenpark wird durch den frei zugänglichen WandelWeg mit dem ebenfalls eintrittspflichtigen Kamper Gartenreich verbunden. Wer gut zu Fuß ist und etwas mehr Zeit hat, kann nach einem Besuch des großen Parks einen Spaziergang entlang des WandelWeges hoch zum Kloster Kamp machen. Natürlich steht auch ein kostenloser Shuttle-Service zwischen den beiden Parkbereichen zur Verfügung.

Die Größe des Gesamtareals beträgt 40 Hektar. Die große, offene Parklandschaft mit den zentralen Ausstellerbereichen vor der denkmalgeschützten Industriekulisse im Zechenpark misst eine Größe von 25 Hektar. Die historische Gartenanlage mit barockem Terrassengarten und den Paradiesgärten unterhalb von Kloster Kamp beträgt 5 Hektar. Der circa 2,7 Kilometer lange WandelWeg, entlang der Großen Goorley zwischen Zechenpark und dem Kamper Gartenreich, nimmt eine Fläche von 10 Hektar ein.

Tageskarten verlieren mit Ablauf des Tages des Eintritts ihre Gültigkeit und berechtigen zum einmaligen Zutritt am selben Tag in die beiden unterschiedlichen Geländeteile. Die Tageskarte ist während der gesamten Aufenthaltsdauer mitzuführen und dem Parkpersonal auf Verlangen vorzuzeigen. Auf Wunsch der Besucher kann eine Zugangsberechtigung zum Wiedereintritt mit einem Tagesstempel oder einem „Tagesbändchen“ (erhältlich an den Eingängen zum Gelände) für beide Geländeteile gewährt werden. Die schon entwertete Tageseintrittskarte ist auch in diesem Fällen beim Wiedereintritt mitzuführen.

Kinder im Alter bis einschließlich 7 Jahre haben nur in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson Zutritt und sind ständig zu beaufsichtigen. Dies gilt insbesondere für wassernahe Bereiche, Wasserflächen, Stege, alle Spielangebote und geländebedingte Höhenunterschiede, bei denen eine erhöhte Absturzgefahr besteht. Für die Einhaltung der Aufsichtspflicht gegenüber Kindern sind deren Eltern oder sonstige Aufsichtspersonen (auch haftungsrechtlich) verantwortlich (Eltern haften für ihre Kinder). Die Benutzung der Spielplätze, Spiel- und Sportgeräte erfolgt auf eigene Gefahr. Das Beklettern von anderen Bauwerken, Kunstgegenständen, Bäumen und sonstigen hierfür nicht vorgesehen Bereichen ist nicht gestattet. Eine Haftung der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH sowie ihrer Mitarbeiter und sonstigen Hilfspersonen ist – außer in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit – ausgeschlossen.

Eintrittskarten


Sie können die Tageskarten für die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort online oder in folgenden Vorverkaufsstellen erwerben:

Gartencenter Schlößer
Römerstr. 19
47447 Moers

Klanghelden
Kreuzstr. 24                   
46483 Wesel     

Klanghelden
Senningsweg 1a
59238 Schwerte

Sie können die Karten über unsere Webseite aufrufen und sie bei unserem Ticket-Partner etix bestellen. So können Sie die Karten bequem von zu Hause aus bestellen und sich direkt zu Ihnen senden lassen. Für die Personalisierung im Internet benötigen Sie ein digitales Foto zum Hochladen. Sie haben auch die Möglichkeit, Dauerkartengutscheine per Post auf Rechnung direkt bei der Laga zu bestellen. Bitte nutzen Sie für diesen Weg das Formular.

Falls Sie einen Gutschein verschenken möchten, können Sie diesen über die Tickethotline 0351/30708010 bestellen.

Sie können über unsere Seite "Tickets" auf unseren Landesgartenschau-Ticketshop zugreifen oder den direkten Weg hier dazu nutzen.

Wenn Sie Ihre Dauerkarte online kaufen, dann brauchen Sie ein Foto auf Ihrem Rechner, um es beim Personalisierungsvorgang hochzuladen. Das selbe gilt, wenn Sie Karten für Dritte kaufen. Auch von diesen Personen brauchen Sie digitale Bilder zum Hochladen.

Wenn Sie z. B. eine Fehlermeldung während des Bestellvorgangs erhalten oder Sie Probleme bei der Personalisierung der Dauerkarte online haben, wenden Sie sich direkt an unseren Partner etix über die kostenlose Hotline 0351 30708000. Die Hotline ist Mo - Fr von 9 bis 18 Uhr zu erreichen. Unser Partner kann sich direkt in Ihren Bestellvorgang zuschalten und mit Ihnen alles weitere Schritt für Schritt durchgehen. Sie können unseren Partner auch per E-Mail erreichen: hilfe@etix.com.

Die Dauerkarte kostet für Erwachsene 45 Euro, für Kinder 20 Euro. Bei unseren Familienkarten (55 Euro bzw. 100 Euro bei zwei Erwachsenen) sind eigene Kinder bis einschließlich 17 Jahre (es gilt der Zeitpunkt der Bestellung bzw. des Kaufes) kostenfrei. Außerdem gibt es eine ermäßigte Dauerkarte für 40 Euro. Der Erwerb einer ermäßigten Dauerkarte ist an einen gültigen Nachweis gekoppelt. Der Nachweis muss mit dem Kauf der Dauerkarte vorgelegt werden. Bei Gutscheinen muss der Nachweis beim Umtausch in die endgültige Dauerkarte vorgelegt werden.

Es gibt so viel zu erleben auf der Landesgartenschau, dass ein Tag gar nicht reicht, um an all den Angeboten teilzunehmen. Auch das tägliche Sportprogramm ist ein Grund mehr als einmal die Landesgartenschau zu besuchen. Für mehrere Besuche rentiert sich bereits eine Dauerkarte ab dem 6. Besuch, ausgehend vom Kauf einer Einzelpersonenkarte (100 €) außerhalb eines Aktionszeitraums. Beim Kauf im Ermäßigungszeitraum rentiert sich die Dauerkarte bereits nach dem 4. Besuch.

Zudem können Sie direkt zum Einlass gehen und ersparen sich den Gang zum Kassenschalter. Und vergessen Sie nicht: Mit dem Kauf einer Dauerkarte können Sie gleich drei Landesgartenschauen im Jahr 2020 besuchen – unsere in Kamp-Lintfort sowie einmalig die in Ingolstadt und einmalig die in Überlingen.

Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen auf dem Landesgartenschaugelände gelten für Dauerkarteninhaber zumindest teilweise günstigere Preise.

Es fallen nur zusätzliche Kosten für den Besuch des Aussichtsturms Schacht 1), Führungen (Lehrstollen und Gelände) und Sonderveranstaltungen an. Im Preis der Eintrittskarte sind alle weiteren Angebote der Landesgartenschau inklusive. Sie können nicht nur das Gelände und die Blumenhalle bewundern, sondern auch die Projekte unserer Partner besuchen oder an den Veranstaltungen, wie Sport, Kultur und Bildung, teilnehmen. Die Parkplätze stehen Ihnen ebenfalls kostenlos zur Verfügung.

Nein, die endgültigen Dauerkarten sind personalisiert und nicht übertragbar. Das heißt, beim Kauf ihrer Dauerkarte bzw. spätestens beim Umtausch Ihres Gutscheines in die endgültige Dauerkarte werden Ihre Kontaktdaten gespeichert und ein Foto an unseren Kassen gefertigt. Sie brauchen also kein Foto beim Kauf mitbringen. Außer Sie möchten eine Karte für Dritte kaufen. Dafür müssten Sie ein Foto, auf dem die Person von vorne gut zu sehen ist, als Ausdruck oder auf dem Handy mitbringen. Beim Internetkauf laden Sie einfach Ihr Foto hoch. Foto, Name und Kartenart werden auf die Dauerkarte gedruckt. Jeder, auch Kinder (ob ganz klein oder groß), erhält eine eigene Karte.

Es freut uns, dass Sie mit unserer Landesgartenschau-Dauerkarte jemandem eine Freude machen wollen. Da die Karten aber nur personalisiert und mit Foto bestellt werden können, empfehlen wir, falls kein Foto zur Hand ist, am besten einen Gutschein über die Tickethotline 0351-30708010 oder über unseren Ticketshop zu erwerben. Dieser Gutschein kann dann vom Beschenkten direkt eingelöst werden.

Es fallen  zusätzliche Kosten für den Besuch des Aussichtsturms Schacht 1), Führungen (Lehrstollen und Gelände) und Sonderveranstaltungen an. Im Preis der Eintrittskarte sind alle weiteren Angebote der Landesgartenschau inklusive. Sie können nicht nur das Gelände und die Blumenhalle bewundern, sondern auch die Projekte unserer Partner besuchen oder an den Veranstaltungen, wie Sport, Kultur und Bildung, teilnehmen. Die Parkplätze stehen Ihnen ebenfalls kostenlos zur Verfügung.

  1. Rabatte bei kostenpflichtigen Veranstaltungen
  2. Keine Wartezeiten an den Kassen
  3. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis (nach wenigen Besuchen hat sich die Dauerkarte gegenüber einer Tageskarte schon bezahlt gemacht)
  4. Eine Karte – Drei Landesgartenschauen (Einmalig kostenloser Eintritt in Überlingen und Ingolstadt)

Ja, für Menschen mit Behinderungen ab GdB 70, jeweils mit H oder B im Ausweis.

Ja, für Schüler ab 18 Jahren, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslosengeld II – Empfänger, Grundsicherungsempfänger, Teilnehmer Bundesfreiwilligendienst und freiwilliges soziales/ökologisches Jahr, Menschen mit Behinderungen ab GdB 70, jeweils mit H oder B im Ausweis. Gruppen erhalten eine Ermäßigung (ab 15 Personen).

Bei Verlust der Karte melden Sie sich bitte umgehend an den Kassen der Laga. Gegen eine Gebühr von 10 Euro erhalten Sie dort eine neue Dauerkarte.

Anreise


Die Adresse des Landesgartenschau-Geländes lautet: Friedrich-Heinrich-Allee 90 in 47475 Kamp-Lintfort.

Mit dem Auto und Reisebus erreichen sie die kostenfreien Parkplätze über das Autobahnkreuz A42/A57, Abfahrt Kamp-Lintfort Süd, weiter auf B 528 in Richtung Kamp-Lintfort. 

Während des Veranstaltungszeitraums werden Parkplätze kostenlos für Besucher der Landesgartenschau zur Verfügung stehen. Sie werden im südlichen Teil des Geländes auf der linken und rechten Seite der Friedrich-Heinrich-Allee zu finden sein. Sie können sich die geplanten Parkflächen bereits auf der Karte in unserem Flyer zur Landesgartenschau ansehen.

Wer nicht mit einem Reisebus oder einem privaten PKW anreisen möchte, hat natürlich auch die Möglichkeit mit dem ÖPNV nach Kamp-Lintfort zur Laga zu kommen.

Die Reisebusse parken ebenfalls auf dem kostenlosen Parkplatz, auf dem auch die PKWs parken (Friedrich-Heinrich-Allee 90, 47475 Kamp-Lintfort).

Übernachtungsmöglichkeiten


Hier finden Sie außerdem Übernachtungsmöglichkeiten in Kamp-Lintfort.

Mobilitätshilfen und Bollerwagen


Auf der Laga gibt es Rollatoren, Rollstühle, Elektromobile, Bollerwagen zum Ausleihen.

Die Mobilitätshilfen und Bollerwagen findet man am Infopavillion am Zechenpark.

Das Ausleihen ist kostenfrei, jedoch muss pro ausgeliehener Mobilitätshilfe bzw. Bollerwagen der Personalausweis hinterlegt werden. Zudem müssen die ausgeliehenen Sachen bis spätestens 18 Uhr zurückgebracht werden.

Ja, sie können die Mobilitätshilfen Vorhinein unter gruppenreisen@kamp-lintfort2020.de reservieren. Bollerwagen werden vor Ort nur nach Verfügbarkeit herausgegeben. Mobilitätshilfen sollten (wenn möglich, spätestens 3 Tage vor Anreise) vorab reserviert werden.

 

Veranstaltungen auf der Landesgartenschau


Wenn Sie bei Landesgartenschau an Blumen, Wiesen und Bäume denken, dann ist das grundsätzlich richtig. Aber mit einem Ticket für die Landesgartenschau können Sie noch viel mehr auf dem Gelände entdecken.

Erleben Sie ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm, dass jeden Tag etwas zum Staunen bietet. Stillen Sie Ihren Wissensdurst bei Besuchen der Projekte unserer Partner, wie das Green FabLab der Hochschule oder die Kamp-Lintforter Spiel- und Tieroase (Kalisto) mit Streichelzoo. Oder lassen Sie Ihren Blick über den Niederrhein schweifen, wenn Sie hoch oben auf dem Aussichtsturm weit über Kamp-Lintfort hinausblicken. 

Führungen über das Landesgartenschau-Gelände


Sie können unsere Parks auch gemeinsam im Rahmen von Führungen erkunden. Ob mit Freunden, dem Verein oder der Familie – auf der Landesgartenschau finden alle das richtige Angebot. Unsere 1,5-stündigen Führungen im Kamper Gartenreich oder im Zechenpark kosten nur 60 Euro und unsere Führungen im Lehrstollen 2,50 Euro pro Person (max. 5 Personen pro Führung). Ein Formular zur Buchung finden sie hier. Oder Sie wählen eines unserer Ausflugsprogramme:

  • Gartenlust und Gartenkunst
  • Laga und Bergbau
  • Laga und Kloster Kamp
  • Laga und Kutschfahrten
  • Laga und Rindersafari
  • Mitten im Leben

Fundsachen


Fundsachen sind dem Sicherheitspersonal oder dem Kassenpersonal der Landesgartenschau auszuhändigen. Sie können innerhalb von drei Werktagen im Büro der Landesgartenschau abgeholt werden. Danach werden Sie dem zuständigen Fundbüro der Stadt Kamp-Lintfort zugeführt. Bis dahin können die Gegenstände gegen Nachweis des Eigentums an den Eingängen abgeholt werden.

Weitere Informationen zu Fundsachen erhalten die Besucher an den Kassen und Infopunkten im Gelände (Tel. 0 28 42 / 912-218).