Die Euregio Rhein-Waal (ERW) präsentiert sich auf der LaGa als grenzüberschreitender Zweckverband und zeigt stellvertretend für 55 deutsche und niederländische Kommunen die vielfältigen Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit auf.

Das Arbeitsgebiet der ERW umfasst auf deutscher Seite die Kreise Kleve und Wesel und die Städte Duisburg und Düsseldorf. Auf niederländischer Seite einen Teil der Provinz Gelderland mit den Gebietsteilen Arnhem-Nijmegen, West-Veluwe, Zuid-West-Gelderland, Teile Nordost-Brabants sowie den nördlichen Teil der Provinz Limburg. Die ERW erstreckt sich heute über eine Fläche von 8.663 km², in der rund 4,2 Mio. Menschen leben.

Die Stadt Moers ist seit 2007 Mitglied in der ERW. In den zurückliegenden Jahren konnte eine Reihe grenzüberschreitender Projekte erfolgreich realisiert werden. Der Austausch hat viele Bürgerinnen und Bürger in der Euregio näher zusammengebracht, ihr Leben verbessert und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit geschaffen.   

Foto Moers Woche