Dies ist eine Veranstaltung des Schaufensters der Kulturregion Niederrhein.

Wo diese hochkriminellen Gewächse inmitten der Laga Wurzeln schlagen, riecht es nicht mehr blumig, sondern nach Verbrechen! In der Lesereihe „Nur die Harten in den Garten“ präsentieren wir Ihnen literarische Profikiller vom Niederrhein, die zu den Besten ihrer Zunft gehören. Nicht nur, weil sie hervorragende Krimiautoren sind, sondern auch, weil sie ihr Publikum skrupellos humorvoll zu unterhalten wissen. Heute: Erwin Kohl!

Er ist quasi der „Hanns Dieter Hüsch der Krimiliteratur“. So großartig hat es der Alpener Erwin Kohl in 13 Kriminalromanen geschafft, den Niederrhein mit Witz, Spannung und Heimatliebe als kriminelle „Intimzone Gottes“ zu schildern. Er liest aus „Dumm gelaufen, Martha“: Lukas Born, Ex-Hauptkommissar, lebt als Dauercamper und Privatermittler in Sonsbeck. Eine Notarsgattin läßt ihn nach ihrem Ehemann suchen - ein Routinefall. Doch dann entdeckt Born den Vermissten im Wald – tief unterm Laub und mausetot. Die Spur führt zu einem berühmten Mordermittler und zu einer ominösen Motorradgang ...

Moderation & Leseduett: Thomas Hoeps

Mehr über den Autor: www.erwinkohl.de

 

Lesereihe Erwin Kohl