Blaue Blume, Meer und mehr: Die 8. Blumenhallenschau steht im Zeichen der Hortensie

Dünen, weißer Sand und im Hintergrund satt blaues Meer: Die bereits achte Blumenhallenschau auf der Landesgartenschau verspricht Urlaubsfeeling pur und stellt eine ganz besondere Blume in den Mittelpunkt.

Unter dem Motto „Die blaue Blume…“ stellt das Floristen- und Gärtnerteam Rankers noch bis zum 27. August die blaue Hortensie in den Vordergrund. „Blau ist immer noch eine der häufigsten Lieblingsfarben der Deutschen und kommt selten vor in der Natur. Mit welcher Pflanze könnte man diese Farbe besser präsentieren als mit der Hortensie?“, erklärt Floristin Ulla Rankers die Idee, eine ganze Blumenhalle dem beliebten Zierstrauch zu widmen.

Hortensien in Blau, Weiß und Grün

Gezeigt wird, wie der Klassiker unter den Blumensorten mit verschiedenen Gewächsen kombiniert werden kann. Die Floristen präsentieren die Blütenpracht des beliebten Zierstrauchs neben Blau auch noch in Weiß und Grün. Dekoriert wird die Pflanze drum herum mit klassischen Urlaubsmotiven: Bilder zeigen Strände und kuschelige Ferienhäuser an den Wänden, kleine Fische baumeln von der Decke.

Eine Besonderheit während dieser Blumenhallenschau sind die Schlupfwespen, die in der 1000 Quadratmeter großen Halle ausgelegt werden. „Wir möchten dieses Mal auch zeigen, wie biologische Schädlingsbekämpfung funktioniert“, sagt Willi Rankers, der gemeinsam im Floristenteam die Gestaltung der Blumenhalle übernimmt.

Besondere Züchtung: Schloss Moyland

Unterstützt wird das Team während dieser Blumenhallenschau von Hortensienzüchter Andreas Pellens aus Geldern. Von ihm stammen die ausgestellten Hortensien. „Wir züchten die Bauernhortensien in Blau, Weiß und Lila“, erklärt Pellens. Insgesamt 60 Hortensiensorten zieht das Unternehmen Pellens im Jahr heran. „Unsere eigene Züchtung der Sorte `Schloss Moyland´ zeichnet sich durch ihre Robustheit aus. Sie ist besonders geeignet für den Garten.“ Diese besondere Züchtung blüht zunächst in einem satten Limettengrün und geht dann ins Lila über, beschreibt Pellens den Blühverlauf der Blume. „Die Hortensie ist wie die Farbpalette eines Künstlers – daher auch der Name des Kunstmuseums Schloss Moyland.“